top of page

Die Zukunft des Bauens – Holzbau? Ein Einblick mit Lorenz Nagel von Primus Developments

Nachhaltige Praktiken und ständige Innovation stehen in der Architektur und im Bauwesen immer häufiger im Vordergrund. Ein besonders faszinierender Aspekt dieser Branche ist die Evolution des Holzbaus, der in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Holzbauweise, einst ein traditionelles Bauverfahren, hat sich in der modernen Architektur als eine nachhaltige und technologisch fortschrittliche Methode etabliert.



TOPEOPLE GROUP, Lorenz Nagel, Primus Developments


In diesem Artikel befassen wir uns ausführlich mit der Thematik des modernen Bauens, mit einem besonderen Fokus auf den Holzbau. Wir erkunden die verschiedenen Facetten dieser innovativen Bauweise und die entscheidende Rolle von Organisationen wie der Koalition für Holzbau, die sich unermüdlich für die politische und gesellschaftliche Anerkennung des Holzbaus einsetzen.


Die Rolle des Holzbaus in der Modernen Architektur


Holzbau, Primus Developments

Holzbau, eine traditionelle und zugleich zukunftsorientierte Bauweise, erfreut sich auch im Jahr 2023 großer Beliebtheit. Trotz temporärer Lieferengpässe und zeitweilig hoher Preise bleibt die Nachfrage nach Holzbaukonstruktionen beständig hoch.



Besonders hervorzuheben ist der Neubau als primäres Einsatzfeld im Holzbau. Eine Studie von BauInfoConsult, basierend auf den Antworten von 120 Dachdeckern und Zimmerern, zeigt, dass insbesondere der Dachstuhlbau eine starke Nachfragetendenz für die kommenden Jahre aufweist. Dies deutet auf eine weiter steigende Nachfrage im Wohnungsbau hin. Neben Dachkonstruktionen erfreuen sich auch andere holzbasierte Bauteile wie Deckenelemente mit großen Spannweiten und klassische Konstruktionen wie Carports zunehmender Beliebtheit​​​​.



♻️ Nachhaltigkeit im Holzbau


Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der während seines Wachstums CO2 aus der Atmosphäre filtert und Sauerstoff abgibt. Selbst nach der Verarbeitung zu Bauteilen bleibt das CO2 im Holz gebunden. Zudem sind Holzabfälle biologisch abbaubar oder können zur Energiegewinnung genutzt werden, was die Nachhaltigkeit des Holzbaus weiter unterstreicht.



⚡️ Energieeffizienz und Wohnkomfort


Holzbauten bieten ein angenehmes Wohnklima. Holz hat die Eigenschaft, Wärme zu speichern und langsam abzugeben, was zu niedrigeren Heizkosten und einem behaglichen Raumklima führt. Viele Passivhäuser in Deutschland werden bereits in Holzbauweise errichtet.



⏩ Schnelligkeit und Kosteneffizienz


Aufgrund des leichten Gewichts und der einfachen Verfügbarkeit von Holz können Holzbau-Projekte schnell und kosteneffizient umgesetzt werden. Vorgefertigte Bauteile lassen sich rasch montieren, was die Bauzeit verkürzt und die Gesamtkosten senkt.



⭕️ Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit


Qualitativ hochwertige Holzbauten sind sehr langlebig und widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen. Sie sind außerdem leicht zu reparieren und zu erweitern, was langfristig Kosten spart. Entgegen verbreiteter Vorurteile entsprechen moderne Holzbauten denselben Brandschutzauflagen wie andere Bauformen​​.



 

Du bist selbst Fach- oder Führungskraft aus der Baubranche und auf der Suche nach der richtigen Position für dich? Du möchtest neue Herausforderungen annehmen und selbst an nachhaltigen Bauprojekten mitwirken?


Dann bewirb dich jetzt – TOPEOPLE findet den richtigen Job für dich!




 



Die Koalition für Holzbau: Fakten und Argumente für den Holzbau


Die Koalition für Holzbau, eine Initiative für nachhaltiges Bauen mit Holz, hebt die Vorteile des Holzbaus hervor. Holz ist ein CO2-neutraler Baustoff, der zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele beitragen kann. Die Verwendung von Holz in der Bauindustrie verkürzt nicht nur die Bauzeit, sondern ist auch wirtschaftlich effizienter. Jeder Kubikmeter Holz bindet langfristig eine Tonne CO2, was einen bedeutenden Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen darstellt​​​​. Die Koalition betont zudem, dass Holzbau politisch ist und setzt sich für politische Akzeptanz und passende baugesetzliche Rahmenbedingungen ein.


Die Koalition für Holzbau listet mehrere Argumente auf, die für den Holzbau sprechen. Dazu gehören unter anderem die langfristige Kohlenstoffbindung, Risikominimierung durch präzise Planung und Bauabläufe, Optimierung der Leistungsphasen, der Einsatz digitaler Werkzeuge wie BIM (Building Information Modeling), Kostensicherheit, schnellere Fertigstellung, höherer Wärmeschutz und die Kreislauffähigkeit des Holzes. Diese Aspekte zeigen, dass der Holzbau nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll ist​​.


 

🎧 Podcast-Tipp: Ein exklusiver Einblick in den Holzbau mit Primus Developments


In dieser Podcast-Episode gibt Lorenz Nagel, Projektentwickler bei Primus Developments, einen detaillierten Einblick in seine Reise in die Architektur, angefangen bei der Zeit, die er als Kind im Büro und auf Baustellen mit seinem Vater verbrachte, bis hin zu seinem Studium und seiner Arbeit als Architekt.



Seine Erfahrungen reichen von der Arbeit bei renommierten Architekturbüros bis zu seiner Beteiligung am Bau des FAZ Towers in Frankfurt. Der Übergang zur Projektentwicklung bei Primus Developments markiert einen wichtigen Schritt in seiner Karriere, wobei er betont, wie wichtig die Kommunikation und das Vertrauensverhältnis innerhalb der Familie und im Unternehmen sind. Lerne die ganze Story in der Podcast-Episode kennen!



Du kannst dir den Podcast natürlich auf anderen Plattformen anhören:


 


Ein Einblick in Primus Developments

Primus Developments hat sich als Vorreiter im Bereich des nachhaltigen Holzbaus etabliert. Dieses Unternehmen, das sich auf innovative Immobilienprojekte spezialisiert hat, hat sich in den letzten sechs bis sieben Jahren intensiv dem Holzbau gewidmet. Diese Spezialisierung spiegelt sich nicht nur in ihrer Projektarbeit, sondern auch in ihrer Unternehmensphilosophie wider.


Schlüsselelemente von Primus Developments:

  1. Innovationsfokus: Die Konzentration auf den Holzbau unterstreicht das Engagement von Primus für innovative und zukunftsweisende Bautechniken. Diese Ausrichtung ermöglicht es dem Unternehmen, an der Spitze der Branche zu stehen, wenn es um nachhaltige Baupraktiken geht.

  2. Nachhaltigkeitsansatz: Durch die Wahl von Holz als primärem Baumaterial leistet Primus einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Holz als nachwachsender Rohstoff spielt eine Schlüsselrolle in der Reduktion der CO2-Emissionen und fördert eine nachhaltige Entwicklung in der Bauindustrie.

  3. Projektdiversität: Das Unternehmen zeichnet sich durch eine breite Palette an Projekten aus, die von Wohngebäuden bis hin zu öffentlichen und kommerziellen Einrichtungen reichen. Diese Vielfalt zeigt, wie flexibel Holz als Baumaterial eingesetzt werden kann.

  4. Langfristige Vision: Primus Developments sieht den Holzbau nicht nur als eine kurzfristige Modeerscheinung, sondern als einen langfristigen Trend in der Bauindustrie. Ihre Projekte sind darauf ausgerichtet, den Holzbau dauerhaft in der modernen Architektur zu etablieren.

  5. Familiengeführte Werte: Als Familienunternehmen bringt Primus persönliche Werte und ein tiefes Verständnis für die Bedeutung von Qualität und Vertrauen in ihre Arbeit ein. Diese familiären Werte reflektieren sich in der Sorgfalt und Hingabe, mit der sie jedes Projekt angehen.


Bedeutung in der Branche:

Die Rolle von Primus Developments im Holzbau ist mehr als nur eine Geschäftsentscheidung. Es ist eine bewusste Wahl, die Bauindustrie in Richtung Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung zu lenken. Ihre Projekte und ihr Engagement haben das Potenzial, als Blaupause für zukünftige Entwicklungen in der Bauindustrie zu dienen. Sie zeigen, dass es möglich ist, sowohl ökonomisch erfolgreich zu sein als auch gleichzeitig einen positiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.



Primus Developments, Lightywood
Projekt LIGHTYWOOD Primus Developments, Architekten von Gerkan, Mark und Partner (gmp) und Common Agency mit Heine Architekten


 


Rockywood Primus Developments, TOPEOPLE GROUP

Ein Einblick in das Projekt "RockyWood" von Primus Developments


Das Immobilienprojekt "RockyWood" ist ein Paradebeispiel für modernen und nachhaltigen Städtebau. Dieses Projekt, gelegen in Offenbach am Main, illustriert eindrucksvoll, wie Architektur, Nachhaltigkeit und städtische Entwicklung Hand in Hand gehen können.



 

Schlüsselaspekte von RockyWood:

  • Standort und Konzept

RockyWood wird auf einem Grundstück neben dem Neubau für die Hochschule für Gestaltung in Offenbach errichtet. Es entsteht ein Mikroquartier um einen erhöhten öffentlichen Platz, den "Playground", der von der Hafenpromenade aus über eine großzügige Treppenanlage zugänglich ist​​.


  • Architektonische Gestaltung

Das Projekt besteht aus zwei Hauptkomponenten: "ROCKY", einem freistehenden Gebäude mit Loftbüros, die einen beeindruckenden Blick auf den Main und die Frankfurter Skyline bieten, und "WOOD", einem Holzmodulbau auf einem massiven Sockel, der neben Büroräumen auch Platz für eine Tiefgarage, Gewerberäume und den Boxclub Nordend Offenbach bietet​​.


  • Nachhaltigkeit und CO2-Speicherung

Ein zentrales Element des Projekts ist die Nachhaltigkeit. In den Modulen von WOOD werden rund 2.800 Tonnen CO2 gebunden. Durch das "WOODCYCLE"-Kreislaufkonzept wird sichergestellt, dass die verbauten 2.800 Kubikmeter Holz in einem Zeitraum von 40 Jahren nachwachsen, was den nachhaltigen Ansatz des Projekts unterstreicht​​.


Projektdaten im Überblick:

  • Bauzeit: 2020 - 2023

  • Bauherr: RockyWood Offenbach GmbH & Co. KG

  • Architekt: Eike Becker Architekten

  • Bruttogrundfläche (BGF): ca. 11.000 m²

  • Verbautes Holz: 2.300 m³

  • Gebundenes CO2: 2.300 Tonnen

  • Setzlinge gepflanzt: 1.500

  • Waldfläche betroffen: 5,8 Hektar​​​​.


 

Rockywood Offenbach, Primus Developments, TOPEOPLE GROUP
Projekt Rockywood von Primus Developments

 


Bedeutung und Einfluss von RockyWood


Das Projekt RockyWood stellt einen Meilenstein in der Entwicklung von urbanen Räumen dar. Es zeigt, wie durch kreative Architektur und ein starkes Engagement für Nachhaltigkeit urbane Räume lebenswerter und umweltfreundlicher gestaltet werden können. RockyWood dient nicht nur als Arbeitsplatz für viele Menschen, sondern auch als sozialer Treffpunkt und Inspirationsquelle für zukünftige Stadtentwicklungsprojekte. Die Integration von Wohn- und Arbeitsräumen in direkter Nähe zu öffentlichen Bereichen fördert zudem die städtische Interaktion und Gemeinschaftsbildung.


Auch die TOPEOPLE GROUP hat den Wert und die Wichtigkeit dieses Gebäudes erkannt und sich dazu beschlossen, Im Januar 2024 wird die TOPEOPLE GROUP mit großer Freude und Erwartung diesen modernen und nachhaltig gestalteten Teil des RockyWood-Komplexes beziehen und damit ein starkes Zeichen für nachhaltige Städteentwicklung setzen. Die Entscheidung der TOPEOPLE GROUP, sich in RockyWood niederzulassen, unterstreicht ihre Vision, zukunftsorientiert und umweltbewusst zu agieren. Dies spiegelt den wachsenden Trend wider, dass Unternehmen nicht nur auf die Funktionalität ihrer Arbeitsräume achten, sondern auch auf die ökologischen Auswirkungen ihrer Standortwahl.



 

Du würdest gerne von einem nachhaltigen und modernen Gebäude wie Rockywood aus arbeiten?

Du bist motiviert, engagiert und hast große Ziele? Dann bewirb dich jetzt bei der TOPEOPLE GROUP!




 



🔍 Fazit: Holzbau - Zukunft der nachhaltigen Architektur


Der Artikel beleuchtet eindrucksvoll die wachsende Bedeutung des Holzbaus in der modernen Architektur. Er zeigt auf, wie diese traditionelle Bauweise durch Innovation und Nachhaltigkeit neu definiert wird. Initiativen wie die Koalition für Holzbau und Vorreiter wie Primus Developments unterstreichen, dass Holzbau ökologisch sinnvoll und ökonomisch tragfähig ist. Projekte wie RockyWood demonstrieren, wie der Holzbau als Antwort auf Klimawandel und urbane Herausforderungen dient. Der Holzbau ist somit mehr als ein Bauverfahren; er ist ein zukunftsweisendes Konzept für umweltbewusstes und verantwortungsvolles Bauen.


bottom of page